Übersicht

Meldungen

Sebastian Hartmann, NRWSPD-Vorsitzender, sitzt in einem dunklen Anzug gekleidet auf einer dunklen Couch, redet und bewegt dabei die Hände

Sebastian Hartmann: Armin Laschet darf die Kommunen in NRW nicht weiter im Stich lassen – Altschuldenregelung gefordert

Im milliardenschweren Konjunkturpaket der Bundesspitzen wurde wieder die Altschuldenhilfe für hoch verschuldete Kommunen ausgespart. Das ist vor allem eine Baustelle, die Ministerpräsident Armin Laschet nur halbherzig – wenn überhaupt – mit verhandelt hat. Dazu erklärt Sebastian Hartmann, NRWSPD-Vorsitzender: „Das Konjunkturpaket…

Kinderrechte ins Grundgesetz!

Kinder sind etwas Besonderes. Einerseits sind sie eigenständige rechtsfähige Menschen. Andererseits befinden sie sich in der Entwicklung und Ausbildung ihrer Persönlichkeit. Dies schlägt sich in ihrer rechtlichen Position nieder: Sie sind beim Einfordern ihrer Rechte stets auf die Unterstützung durch…

Offener Brief an den Ministerpräsidenten: S-Bahn muss Teil des Strukturstärkungsgesetzes werden

Projekt „S-Bahn-Netz Rheinisches Revier“ muss Teil des Strukturstärkungsgesetzes „Kohleregion“ werden Sehr geehrter Herr Ministerpräsident Laschet, der Ausbau der schienengebundenen Infrastruktur gehört zu den zentralen Maßnahmen der Bewältigung des Strukturwandels im Rheinischen Revier und im Rhein-Kreis Neuss. Insbesondere der Süden des…

Rettungsschirm für die Kommunen muss kommen!

Die Landesregierung von CDU und FDP hat den Kabinettsbeschluss über einen 2. Nachtragshaushalt 2020 vorgestellt. Konkrete finanzielle Hilfen für Kommunen fehlen.Dazu erklären Holger Holzgräber, stellvertretender Fraktionsvorsitzender und Daniel Rinkert, kommissarischer Vorsitzender der SPD in Grevenbroich: „Die Corona-Pandemie, ihre Bekämpfung und…

Vereine und Verbände bei Mietzahlungen entlasten

Der Vorsitzende des SPD-Ortsvereins Grevenbroich, Gunter Schillings erklärt: „Wegen der Coronakrise haben diverse Vereine und Verbände in unserer Stadt weniger Einnahmen. Dabei leisten die zahlreichen Mitglieder in den jeweiligen Institutionen wertvolle ehrenamtliche Arbeit für den Zusammenhalt in der Stadt. Zur…

SPD-Fraktion: Jetzt ist ein selbstbewusster Stadtrat gefragt

Zur möglichen rechtlichen Auseinandersetzung zwischen der Stadt Grevenbroich und dem Rhein-Kreis Neuss , erklärt Fraktionsvorsitzender Horst Gerbrand: „Der Landrat hat den Sanierungsplan und den Haushalt genehmigt. Den Stellenplan jedoch nicht. Damit greift er aus Sicht der SPD unrechtmäßig in die…

Ball flach halten!

Zum heutigen Presseartikel in der NGZ „Die CDU kritisiert die Informations-Politik des Bürgermeisters“, erklärt die sportpolitische Sprecherin der SPD-Ratsfraktion, Rosemarie Cremer: „Die SPD-Fraktion steht weiterhin uneingeschränkt hinter dem Sportplatzprojekt für Frimmersdorf und Neurath. Zwei Fußballvereine, der örtliche Tischtennisverein sowie die…

Kita-Beiträge weiter aussetzen

Die SPD-Fraktion setzt sich für die weitere Aussetzung der Kita-Beiträge während der Coronakrise ein. Dazu erklärt Fraktionsvorsitzender Horst Gerbrand: „Wegen der Coronakrise besteht ein Betretungsverbot von Kitas und Kindertagespflege. Hiervon gibt es nur wenige Ausnahmen. Vor diesem Hintergrund erscheint es…

Informationen zum Coronavirus

Die rasante Ausbreitung des Coronavirus stellt unser Land vor eine große Herausforderung, die uns alle beansprucht und ein starkes Krisenmanagement erfordert. Auch wenn viele einschneidende Maßnahmen getroffen werden, sind Angst und Panik (z.B. durch Hamsterkäufe) unbegründet. Unsere Regierung und die…

Absage der Mitgliederversammlung

Unsere heutige Mitgliederversammlung, 12. März 2020, im Alten Schloss in Grevenbroich muss leider abgesagt werden.Dies hat der Stadtverbandsvorstand als Vorsichtsmaßnahme beschlossen, um einer möglichen Verbreitung des Coronavirus vorzubeugen. Der Gesundheitsschutz der Teilnehmer*innen hat für die SPD in Grevenbroich absoluten Vorrang.

Fragen und Antworten zum Neubaugebiet An Mevissen in Wevelinghoven

Wie viele Wohneinheiten sollen entstehen? 300 Wohneinheiten sollen in drei Bauabschnitten entstehen. Sollen nur Einfamilienhäuser gebaut werden? Nein. Es soll eine Mischung geben. Einfamilienhäuser, Doppelhäuser, Reihenhäuser und Geschosswohnungsbau. Ist das Neubaugebiet dichter bebaut, als die angrenzende Bebauung Am Böhnerfeld? Nein.